HYPOXIC

Intermittent Hypoxic Training - IHT

 

IHT heißt "Intermittent Hypoxic Training" und ist Zelltraining zur Verbesserung der Energiegewinnung. Das Prinzip basiert auf den langjährigen wissenschaftlichen Erkenntnissen von Höhentherapie und Höhentraining. Es ist eine nicht-pharmakologische, physikalische Methode, um funktionelle Ressourcen bei gesunden Menschen zu verbessern. So werden Rehabilitation und Zellregeneration bei Menschen mit chronischen und degenerativen Erkrankungen beschleunigt.

Um ein Leben lang vital zu bleiben, muss vor allem der Zellstoffwechsel eines Menschen gesund sein. IHT ist eine sanfte, nicht-invasive Methode zur Regeneration, Revitalisierung und Leistungssteigerung des gesamten Organismus.

Eine Behandlungseinheit IHT erfolgt ganz entspannt im Sitzen oder Liegen. Über eine Atemmaske erhalten Sie für 30-50 Minuten im Wechsel ein individuell dosiertes Sauerstoffangebot. Die Intervalle lösen sich zwischen reduziertem Sauerstoffangebot (Reizphase-Hypoxie) und sauerstoffreicherer Luft (Erholungsphyse-Hyperoxie) ab und werden unter pulsoxymetrischer Kontrolle eingeatmet. Dieser Prozess begünstigt die Zellregeneration, wobei besonders die Mitochondrien, die Kraftwerke und Fettverbrennungsöfen in unseren Zellen, positiv auf diese Reize ansprechen. Bei jeder chronischen Krankheit sind die Mitochondrien nicht in optimalem Zustand. Dies gilt insbesondere für Atemwegserkrankungen, Erschöpfungszustände, Burnout und Stoffwechselerkrankungen. 

IHT ist bioenergetisches Zelltraining, effizient, einfach und individuell.